Rheinbahn

Erweitertes Angebot zur „Größten Kirmes am Rhein“

Atemberaubende Achterbahnen sorgen auf der Kirmes vom 17. bis zum 26. Juli für Wirbel und Nervenkitzel – die meistgenutzten Fahrgeschäfte sind aber Jahr für Jahr die Bahnen und Busse der Rheinbahn. Zehn Tage lang bietet das Verkehrsunternehmen einen Service an, der weit über den regu-lären Fahrplan hinausgeht und Millionen Fahrgäste zur Festwiese und zu später Stunde wieder nach Hause bringt. Viele Straßen- und U-Bahnen fahren bis spät in die Nacht und in kurzen Zeitabständen. Sie sorgen nicht nur innerhalb von Düsseldorf für Mobilität, sondern verbinden die Kirmes auch mit den Nachbarstädten Duisburg, Krefeld, Meerbusch, Neuss und Ratingen. In den Stadtteilen und im Kreis Mettmann fahren viele Buslinien verstärkt, länger oder in dichterem Takt.

Erweiterter Service An den beiden Freitagen (17. und 24. Juli) und Samstagen (18. und 25. Juli) ist auch bei der Rheinbahn am meisten los:

Mit den U-Bahn-Linien erreichen die Fahrgäste die zentrale Haltestelle „Luegplatz“. Die Linien U74, U75, U76 und U79 sind bis gegen 3 Uhr im Einsatz (am 12. Juli bis gegen 2 Uhr). Die Linie U78 fährt bis 22 Uhr, zum Feuerwerk bis 1 Uhr. Die Straßenbahn-Linien 701, 703, 712 und 715 fahren bis etwa 2 Uhr, die Linie 709 bis 1:30 Uhr (außer am 11. Juli) und die Linie 706 bis 1 Uhr.

Die Buslinien O13, SB50, 754, 780, 782, 785, 830, 831, 832, 834, 835, 836 und 839 sind länger unterwegs – teilweise bis 3:30 Uhr. Dabei sorgen die Linien 835 und 836 für die Anbindung des südlichen Kirmeseingangs (Haltestelle „Jugendherberge“). Die DiscoLinie DL6 in Mettmann fährt zwischen 0:32 und 3:02 Uhr im 30-Minuten-Takt.

An den Sonntagen (19. Juli und 27. Juli), fahren die U-Bahnen (außer der Linie U78) bis etwa 2 oder 1 Uhr, die Straßenbahnen 701 und 712 zwischen 14 und 20 Uhr alle 10 Minuten, danach bis gegen 1 oder 24 Uhr alle 20 Minuten. Die Buslinien 835 und 836 fahren bis 1 Uhr in dichtem Takt, die Linien 830, 831 und 839 bis in die Nachtstunden hinein.

Montag bis Donnerstag (20. bis 23. Juli) sind die meisten U-Bahnen (außer der Linie U78) bis 2 Uhr im Einsatz, die Straßenbahnen 701, 703, 712 und 715 bis 1 Uhr. Die Busse 830, 831 und 839 fahren bis gegen 2:30 Uhr, die Linien 835 und 836 bis gegen 1 Uhr alle 15 Minuten. Zusätzlich pendeln mit „E“ benannte Einsatz-Bahnen durch den Tunnel.

NachtExpress alle 30 Minuten Den Nacht-Verkehr mit den Buslinien 805 bis 817 bietet die Rheinbahn von Sonntag- bis Donnerstagnacht an. Die acht Nacht-Express-Linien NE1 bis NE8 fahren in den Wochenend-Nächten alle 30 Minuten. Sie starten zwischen 0:36 und 3:36 Uhr am Hauptbahnhof und sind mit den U-Bahnen verknüpft. Am Hauptbahnhof besteht Anschluss an Regionalzüge und S-Bahnen. Die Nacht-Linien 830 und 832 in Meerbusch fahren im 30- oder 60-Minuten-Takt. Wie gewohnt fahren an den Wochenenden auch alle DiscoLinien.

Pendelbus-Linie 890 Da es an den Rheinwiesen keine Parkplätze gibt, sorgt die Rheinbahn mit Pendelbussen für eine schnelle Verbindung zwischen Messeparkplatz und Kirmes – der Service ist in der Parkgebühr von 11 Euro enthalten und gilt für alle Pkw-Insassen. Die Pendelbus-Linie 890 startet an allen Kirmestagen gegen 14 Uhr, samstags ab 13 Uhr und an den Sonntagen bereits um 11 Uhr. Die Busse pendeln bis 2 oder 3 Uhr nach Bedarf, mindestens alle 15 Minuten. Sie starten an der Messe von der Haltestelle der Linie 897. Unter der Oberkasseler Brücke richtet die Rheinbahn während der Kirmes eine zusätzliche Haltestelle „Rheinwiese Oberkassel“ ein.

Information Schnelle Antwort auf alle Fragen zum Fahrplan, zu den Tickets und zu Verbindungen zur Kirmes gibt es telefonisch rund um die Uhr über die „Schlaue Nummer“ der Rheinbahn 01803. 50 40 30 (0,09 €/Min. aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min.) oder im Internet unter www.rheinbahn.de.