Neu 2018

„Größte Kirmes am Rhein“ – die „Wolkenkratzer-Kirmes“

Die „Größte Kirmes am Rhein“ – auch in diesem Jahr eine Spitzen-Familienkirmes und ein Magnet für Adrenalinjunkies, auf dem aber Oasen zum Abschalten und kinderfreundliche Angebote ebenso wenig fehlen wie die rheinische Brauhauskultur. Wenn diese Kirmes charakterisiert werden sollte, wäre sicher der Begriff „Wolkenkratzer-Kirmes“ recht passend – denn noch nie waren so viele turmhohe Fahrgeschäfte vertreten.

Das Düsseldorfer Schützen- und Heimatfest, in das die „Größte Kirmes am Rhein“ eingebettet ist, wird vom 13. bis 22. Juli wieder geschätzte vier Millionen Menschen anziehen. Schützenchef Lothar Inden und Oberbürgermeister Thomas Geisel eröffnen das größte Volksfest am Rhein am Freitag, dem 13. Juli, um 18 Uhr mit dem traditionellen Rundgang. Über 300 Schausteller bevölkern für zehn Tage das 165.000 qm große Kirmesgelände.

Feuchtfröhliches Fahrvergnügen

Auch in diesem Jahr gibt es natürlich Premieren. Herauszuheben ist: Die „Größte Kirmes am Rhein“ hat wieder eine Wildwasserbahn! „Auf Manitus Spuren“ bietet feuchtfröhliches Fahrvergnügen. Die 300-Tonnen-Anlage, die auf 20 Sattelzügen transportiert wird, bietet Action, wie man sie sonst nur aus Freizeitparks kennt, etwa eine Drehschleuse für eine Schussfahrt rückwärts. Für die wilde Jagd auf Baumstämmen durch „Indianergebiet“ fließen stündlich 45.400.000 Liter Wasser.

 

Die „Wilde Maus“ kennt man, nicht aber die stolze 30 m hohe „Wilde Maus XXL“. Durch eine verlängerte Schienenführung von mehr als 200 Metern auf jetzt 585 Meter hat sich das Fahrvergnügen deutlich verlängert, die Fahrzeit beträgt jetzt fast  2 Minuten und 30 Sekunden – rekordverdächtig.

Am Abend setzt die Familienachterbahn optische Akzente – mit vier beleuchteten Türmen, LED besetzten Gondeln und farbintensiven Wasserspielen. Ein Novum: Wer mag, kann sich eine 3-D-Brille aufsetzen und in der Virtual Reality mit der fliegenden Ente Dizzy und dem sprechenden Fuchs Dusty auf die turbulente Tour gehen.

Die „Wilde Maus XXL“ – Fahrvergnügen über 558 m in 2:30 Minuten – auf Wunsch auch mit 3D Brille Foto: Wilde Maus XXL

Weniger turbulent, doch gleichfalls spektakulär werden sich Fahrgäste des Jules Verne Towerfühlen. Auf Europas größtem transportablen Kettenflieger dreht man Runden in einer Höhe von schwindelerregenden 80 Metern: Mit zwei Metern pro Sekunde sausen Passagiere in gesicherten Schalensitzen nach oben und kreisen dann mit perfektem Rundumblick mit 65 km/h, die jedoch als sanft empfunden werden.

Der Jules Verne Tower – mit 2 m/Sek nach oben, dann mit 65 km/h in 80 m Höhe sanft im Kreis – Foto: Alexander Goetzke

„Propeller No Limit“ – 90 km/h

Da geht es mit dem „Chaos Pendel“ schon mehr zur Sache: Die Schleuder-Schaukel aus der Schweiz, die in Düsseldorf Premiere feiert, ist 40 m hoch und bewegt seine Passagiere mit einer Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h. Noch mehr Gas gibt ein weiteres Premieren-Fahrgeschäft: „Propeller No Limit“, gleichfalls 40 m hoch, erreicht mit 90 km/h eine noch höhere Spitzengeschwindigkeit.

Weitere „Wolkenkratzer“-Fahrgeschäfte sind die bereits bekannten „Hangover“ (85 m), „Apollo 13“ (55 m), „Infinity“ (65 m) und „Konga Riesenschaukel“ (45 m). Auch der Klassiker Bellevue Riesenrad ist mit 55 m Höhe nicht zu übersehen.

 

 

Neu ist, dass Fortuna Düsseldorf als frischgebackener Erstligist auf der Kirmes zu Gast sein wird – im Französischen Dorf und auch beim Gäste-Vogelschießen, zu dem der komplette Kader erwartet wird.

Sommerwiesn – schnell buchen!

Gleichfalls neu ist die zünftige Veranstaltung „Düsseldorfer Sommerwiesn“, die am Samstag, dem 21. Juli im Schützenzelt steigt. Rund 1.200 Tickets sind bereits verkauft, am besten also schnell buchen! Im Schützenzelt ist „Füchschen“ Brauerei-Partner der St. Sebastianus Schützen Düsseldorf 1316. Mit eigenen Zelten vertreten sind die Hausbrauereien Zum Schlüssel, Schumacher und Uerige sowie die Brauereien Schlösser, Frankenheim und erstmalig Gulasch Alt.

Sich in geselliger Runde niederlassen und feiern kann man außer in den Brauereizelten natürlich u.a. auch im Tiroler Dorf, im Französischen Dorf, im Schwarzwaldhaus, im Biergarten-Restaurant „Zum alten Bauer“ oder im Pfälzer Weintürmchen, das erstmalig in Düsseldorf zu Gast ist und besonders Weinfreunde anziehen wird.

Für Freunde eines leckeren Speiseeises ist „Dr. Ice Cream“ die erste Adresse. Das erste reisende Eis-Labor mit molekularer Showküche hat Premiere, hier können Sie bei der Eis-Zubereitung zuschauen.