Nach Bilderbuchstart mit über 1 Mio. Besuchern – „Größte Kirmes am Rhein“ bleibt cool trotz Hitze-Vorhersagen

Schon vor der offiziellen Kirmeseröffnung am letzten Freitag strömten Zehntausende auf die Kirmes, neugierig auf neue Attraktionen, hungrig auf das lang vermisste Kirmes-Erlebnis. Nach Analyse des Gästeaufkommens bis Sonntagabend verzeichnete die „Größte Kirmes am Rhein“ bis Sonntagabend rund 1,1 Mio. Besucher. Kirmes-Organisator Thomas König: „Bilderbuchstart“.

Für den morgigen Dienstag hat der Deutsche Wetterdienst in NRW für Düsseldorf Temperaturen bis zu 38 Grad Celsius vorhergesagt, fünf Grad mehr als am heutigen Montag.

Die Schützen empfehlen deshalb Besuchern, die Kirmes möglichst am frühen Nachmittag oder in den kühleren Abendstunden zu besuchen. Insbesondere für Kinder sollte genügend Wasser mitgeführt werden, auch an Kopfbedeckungen solle man denken. Überlegungen, die Kirmesstraßen zwischendurch zu sprengen, um auf der Kirmes eine Abkühlung zu erzielen, scheiden aus Sicherheitsgründen aus, wie Kirmes-Architekt Thomas König mitteilt. Großer Zulauf wird in den schattenspendenden Zelten der Kirmes-Gastronomie erwartet, wo in diesem Jahr das Maß an Gastlichkeit erneut gesteigert wurde.

Thomas König: „Wie es sich derzeit darstellt, bleibt der Dienstag in punkto Hitze ein Ausreißer, wir würden uns freuen, wenn sich das bewahrheitete und blicken optimistisch auf den Mittwoch und die Folgetage.“

Jul, 18, 2022

  NEWS

0